Unsere News für Sie

Aktuelle Themen von und über rhein-main heizwerk

Unsere Seen der Zukunft?

 

Klimaforscher haben die höchste Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre gemessen.

 

Die Menge Kohlendioxid ist so hoch wie nie zuvor.

 

Kohlendioxid entsteht durch die Verbrennung von fossilen Brennstoffen wie Kohle, Öl und Gas.

 

CO2 reichert sich in der Atmosphäre an und lässt weltweit die Temperatur steigen. Die Folge sind Stürme, Dürren und Überschwemmungen. Außerdem schmilzt der Eispanzer an den Polen, so dass der Meeresspiegel ansteigt, und die Meere versauern.

 

Wie stehen Sie zu diesem Klimawandel?

Wir setzen auf Holzpelletanlagen, und versuchen mit optimalen Energiesparkonzepten den CO2 Ausstoß soweit wie möglich zu reduzieren.

 

Heizen Sie CO2 neutral mit Ihrer neuen Holzpelletanlage.

 

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

10 Jahre rhein-main heizwerk GmbH

„Liebe Kunden, Mitarbeiter und Partner,

ein Jubiläum ist immer eine gute Gelegenheit, zurückzuschauen und Bilanz zu ziehen.

 

Doch gleichzeitig ist es der richtige Zeitpunkt, voller Zuversicht in die Zukunft zu blicken und Pläne für die kommenden Monate und Jahre zu schmieden.

 

 

Als wir den Schritt in die Selbständigkeit wagten und uns auf anfängliche Beratungsleistungen konzentrierten, wurde uns schnell klar, dass wir ein System schaffen müssen, nicht nur um den Kunden alles aus einer Hand anzubieten, sondern auch um ihm aufzuzeigen wie man Energie spart, aber bitte mit System!

 

Das wir hiermit auf dem richtigen Weg sind zeigt sich anlässlich unseres 10 jährigen Firmenjubiläums. Wir bedanken uns, bei allen Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Begleitern, die diesen Weg in den letzten Jahren mit uns gegangen sind, für Ihr Vertrauen und für Ihre langjährige Treue.

 

Sehr gerne stehen wir Ihnen weiterhin als zuverlässigen Ansprechpartner im Bereich zukunftsorientierte Wärmesysteme zur Seite und freuen uns auf neue gemeinsame Projekte.”

 

Ihr Heizwerk-Team

Und denken Sie immer daran

Energie sparen, aber bitte mit System!

Wir sind dabei

Grosse Energiespar-Messe in der Stadthalle Oberursel

Gerne präsentieren wir Ihnen zukunftsorientierte Wärmesystem auf der zweiten Energiesparmesse der Innung Hochtaunus in der Stadthalle Oberursel vom 23.02.18-24.02.18.

 

Informieren Sie sich über spannende Trends und neuste Entwicklungen auf der Energiesparmesse mit Ausstellung von renommierten Herstellern, sowie Fachvorträgen im Bereich erneuerbare Energien.

 

Gerne begrüßen wir Sie in Oberursel bei freiem Eintritt. Gewinnen Sie einen Gutschein im Wert von 199,00 € für Ihre Energie-Systemberatung oder Ihren Heizungscheck.

 

Wir freuen uns jetzt schon auf anregende Gespräche auf der Messe.

Ihr Heizwerk-Team

Zu Besuch bei rhein-main heizwerk
Die Besten bei den Besten!

 

Am 10.05.17 durften wir die besten Gesellinnen und Gesellen aus allen Gewerken die in Frankfurt am Main leben und arbeiten in unseren Räumlichkeiten zu einem Informationsaustausch begrüßen, um Praxiseinblicke in der Betriebsabwicklung und  Zukunftstrends im Handwerk kennenzulernen.

 

Hintergrund dieses Treffen ist das derzeit aktive Seminarprogramm "Samstagsschule für begabte Handwerker", welches gemeinsam mit der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main und der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main bereits seit 2009 ins Leben gerufen wurde.

 

In dem Zeitraum vom April bis November 2017 erwartet engagierten Teilnehmerrinnen und Teilnehmer vielfältige Seminarangebote für die persönliche und berufliche Weiterentwicklung ob als Führungsposition in einem Betrieb, oder die Ausbildung zum Meistertitel.

 

Gerne unterstützen wir hier die Entscheidungsfindung in diesem Projekt.

Weitere Informationen finden Sie unter Samstagsschule HWK rhein-main

Raustauschwochen

 

Ist Ihre Heizungsanlage älter als 20 Jahre? Oder überlegen Sie aufgrund einer Sanierung oder Modernisierung Ihren Wärmeerzeuger auszutauschen?

 

Dann sind für Sie die Raustauschwochen genau das Richtige.

 

Sichern Sie sich einen Bonus in Höhe von 200 Euro bei einem Einbau einer neuen Heizung.

 

Die Aktion "Raustauschwochen" richtet sich an Eigentümer und Heizungsmoderniserer und ist eine gemeinschaftliche Kampagne des Landesverband der Energie- und Wasserwirtschaft Hessen/Rheinland-Pfalz e.V. (LDEW) und der Brancheninitiative Zukunft ERDGAS.

 

Bis Ende Oktober 2017 gibt es eine Vergütung durch namenhafte Heizgerätehersteller die sich an dieser Kampagne beteiligen.

 

Stadtwerke und Versorger bieten darüber hinaus weitere interessante Angebote.

 

Kontaktieren Sie uns, und erhalten Sie ausführliche Informationen!

 

Tag der offenen Tür bei AlphaSol

am 20. Februar 2017

 

„Wir sind dabei!"

 

Am 20.02.2017, von 14.00 Uhr bis 20.30 Uhr ist es soweit!

 

Mit unserem Partner für Photovoltaikanlagen der Firma AlphaSol informieren wir Sie über die eigene Stromproduktion, und wie Sie Ihren produzierten Strom am effizientesten einsetzen können.

 

Es erwarten Sie lösungsorientierte Präsentationen für Hauseigentümer, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen:

  • Photovoltaik-Module von Viessmann, Heckert und LG
  • Vortrag von Viessmann um 18:30 Uhr  „ Effizienter Eigenverbrauch von Solarstrom in Kombination mit Wärmepumpe und Stromspeicher“
  • Vortrag der Deutschen Energieversorgung um 17 Uhr „Strom intelligent speichern – Innovative SENEC Lösungen“
  • Lichtplanung und LED-Beleuchtung, insbesondere Lösungen für Industrie- und Sporthallen
  • Elektromobilität mit Solarstrom: Probefahrt mit dem Renault ZOE                                  (100% elektrisch und mit bis zu 400 km Reichweite)
  • Investitionsmöglichkeiten ohne Eigenkapital für Unternehmen (KfW-Kredit, Leasing, Contracting, Pacht/Miete, Crowdfunding). Vortrag von Consulting Hessen um 15:30 Uhr.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und über Ihre Anmeldung bis zum 15.02.2017 telefonisch direkt bei AlphaSol unter: +49(0)6032-92685-0

 

Veranstaltungsort:

AlphaSol GmbH

Auf dem Hohenstein 3a

61231 Bad Nauheim

Infografik der Brennstoffkostenentwicklung von Erdgas, Öl und Pellets der letzten 10 Jahre

Gerne informieren wir Sie über Einsparspotentiale eines Wärmeerzeugers

Förderprogramm für Brennstoffzellen-Technologie im Heizungsbereich in Vorbereitung

 

Die neuen Bedingungen für das Förderprogramm der KfW 433 liegen vor. Die Mittel hierfür stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zur Verfügung.

 

Gefördert werden Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern, Eigentumswohnungen und Wohnungseigentümergemeinschaften.

 

In Planung ist ein Zuschuss bis zu 40% für Brennstoffzellen-Heizungen von 0,25 bis 5 kW elektrischer Leistung.

 

Gerne informieren wir Sie ausführlich zu diesem Thema.

 

Neue Förderung ab 01.08.2016 um die CO2-Ziele zu erreichen

 

Unter dem Motto "Deutschland macht's effizient" fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) den Pumpentausch mit 30% Kostenerstattung auf Kaufpreis und Installation für ausgewiesene Hocheffizienzpumpen.

 

Ebenfalls weiterhin im Fokus die Förderung zur Durchführung des hydraulischen Abgleichs. Auch hier ist mit einer Kostenerstattung mit 30% zu rechnen. Optional werden zusätzlich auch notwendige Verbesserungsmaßnahmen wie voreinstellbare Thermostatventile gefördert.

 

Der Bund stellt hierfür bis in das Jahr 2020 mehr als 1,8 Milliarden Euro zur Verfügung.

 

Die Vorgehensweise kurz und knapp:

1.) Registrierung auf der Homepage der BAFA

2.) Durchführung der Maßnahme durch qualifizierten Fachbetrieb

3.) Einreichung des Antrages mit Kopie der Rechnung bei der BAFA

 

Hinweis: Spätestens 6 Wochen nach der Registrierung bei der BAFA muss die Maßnahme abgeschlosse sein, sonst erlischt die Förderung.

Die Laufzeit beträgt für beide Fördermaßnahmen 5 Jahre ab August 2016.

 

Tauschen Sie aus, wir unterstützen Sie gerne!

© Fotografin: Ute Petersen (von links) Ernst P. Schick, Stefan Kunkel sowie Zaklina und Rüdiger Koch

Stadtwerke Oberursel fördern Technologie der Zukunft            Autohaus Koch und Stadtwerke nehmen Mini-BHKW in Betrieb

Oberursel, 02.05.2016. Bereits seit Anfang April versorgt ein Mini-Blockheizkraftwerk (BHKW) das Autohaus Koch im Oberurseler Gewerbegebiet „An den drei Hasen“ mit Strom und Wärme. Vergangenen Samstag wurde das von der Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH errichtete und geförderte Mini-BHKW offiziell von Stefan Kunkel, Bereichsleiter Energiewirtschaft bei den Stadtwerken, gemeinsam mit Zaklina und Rüdiger Koch, Geschäftsleitung des Autohauses Koch, im Beisein des ausführenden Installateur-Unternehmens rhein-main-Heizwerk GmbH offiziell in Betrieb genommen.

 

Das Autohaus wurde innerhalb der letzten Monate umfangreich saniert, um u.a. die Energieeffizienz des Gebäudes zu verbessern. Neben dem hocheffizienten Mini-BHKW der Fa. RMB neoTower erhielt das Gebäude eine aufwendige und moderne Erweiterung des Empfangsbereiches.

 

Weitere Infos erhalten Sie im Pressetext der Stadtwerke Oberursel

Sie planen einen Heizungsaustausch, oder möchten Ihr Eigenheim bauen? Sind sich aber noch unschlüssig welches System am besten geeignet ist, und ein hohes Energie-Einsparpotential hat?

 

Dann freuen wir uns auf Ihren Besuch auf der ersten Energiespar-Messe am kommenden Wochenende in der Stadthalle Oberursel. Veranstalter ist die Innung für Sanitär- und Heizungstechnik des Hochtaunuskreises in Zusammenarbeit mit namenhaften Firmen. Beginn der Messe am Freitag, den 11.03.16 ab 13.00 bis 18.00 Uhr und Samstag 12.03.16 von 10.00-17.00 Uhr. Der Eintritt ist für Sie kostenfrei.

 

Gerne stehen wir Ihnen als Innungsfachbetrieb für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Sie möchten mit uns einen festen Beratungstermin vereinbaren, oder uns vorab Ihr Anliegen mitteilen? dann zögern Sie nicht und verwenden Sie unser Kontaktformular

Zusatzbonus - im Marktanreizprogramm (MAP) für Heizungsmodernisierer

 

Seit dem 01.01.2016 stehen für Heizungsmodernisierer höhere Fördersätze zur Verfügung, kurz APEE genannt, das Anreizprogramm Energieeffizienz.

 

Bedingung zum Erhalt dieser Fördergelder:

Austausch der Heizungsanlage auf Basis fossiler Energie z.B. durch einen Biomassekessel oder eine Wärmepumpe.

 

Nicht mit einbezogen sind:

Heizungsanlage bei denen die gesetzliche Austauschpflicht nach § 10 der Energieeinsparverordnung (EnEV) vorliegt

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter APEE

Innovativ zum Jahreswechsel 2015 / 2016

Bereits seit 16. Dezember 2015 versorgt eine Brennstoffzelle einen Einfamilien-Neubau in Bad Homburg mit Strom und Wärme © Fotografin: Andrea Königslehner (von links) Peter Schick und Stadtwerke-Mitarbeiter Hendrik Frey

Bereits seit dem 16. Dezember 2015 versorgt eine Brennstoffzelle einen Einfamilien-Neubau in Bad Homburg mit Strom und Wärme. Heute wurde diese vom Land Hessen und der Gaswirtschaft geförderte Brennstoffzelle von Hendrik Frey, Mitarbeiter Vertrieb Energie und Dienstleistungen bei den Stadtwerken, und Peter Schick, Geschäftsführer des Installateur-Unternehmens rhein-main heizwerk GmbH, offiziell in Betrieb genommen.

 

Lesen Sie mehr dazu im Pressetext der Stadtwerke Oberursel

Handeln Sie - bevor der Winter kommt

 

Im Rahmen der Süwag-Wärmewochen vom September bis November 2015 gibt es attraktive Angebote Ihre Altanlage auf alternative Energien umzustellen, ob in den Bereichen Blockheizkraften (zur Stromerzeugung), Wärmepumpen oder Gas-Brennwerttechnik.

 

Alles zu einem monatlichen Festpreis !

 

Als Kooperationspartner der Süwag informieren wir Sie ausführlich,

Danke für Ihre Anfrage.

 

Im Süwag Service-Center in der Ladengalerie im Rathaus, 61348 Bad Homburg bieten wir Ihnen Einblicke in eine unserer Ausstellungsanlagen dem Blockheizkraftwerk ecoPower 1.0 - Nutzen Sie Ihren Strom doch selbst - Schauen Sie mal vorbei, der Weg lohnt sich!

Ansicht Energieeffizienz im Einfamilienhaus mit Energielabel © Eisenhans - Fotolia.com

Das Energielabel - Kennzeichnungspflicht ab September 2015

 

Mit der Kennzeichnungspflicht soll erreicht werden, dass für den Endverbraucher leicht erkennbar ist, wie energieeffizient ein Heizkessel, Blockheikraftwerk,

 

 

 

Warmwasserbereiter, Heizungs- oder Wärmepumpe bis 70 Kilowatt ist.

 

Davon noch nicht betroffen sind Biomasseheizungen.

Der Verbrauch und die Heizkosten lassen sich hieraus allerdings nicht ableiten.

 

Für weitere Informationen freuen wir uns auf Ihre Anfrage.

Aktuelle Förderung im Stadtgebiet Eschborn

 

Finanzielle Zuschüsse gewährt die Stadt Eschborn für das Stadtgebiet Eschborn von Maßnahmen zur Energieeinsparung und Energieeffizienz u.a. für Mini-KWK-Anlagen und Pelletheizungen.

Weitere Infos unter: Stadt Eschborn

 

 

Süwag Solarwochen

 

Holen Sie sich die Energie der Sonne in Ihr Haus!

 

Sparen Sie Geld! Werden Sie Ihr eigener Lieferant! Nutzen Sie die Energie der Sonne.

 

Als Kooperationspartner der Süwag informieren wir Sie ausführlich, Danke für Ihre Anfrage.

 

Verkaufskampagne Sicher heiz ich mit Pellets © Gemeinschaftsinitiative der Unternehmen KWB, ÖkoFEN, FireStixx, German Pellets

Alte Heizung raus - neue Holzpellet-Heizung rein!

Namenhafte Hersteller im Bereich der Biomasse-Heizungen starten Verkaufsaktion.

Sie erhalten:

  • eine dreijährige Preisgarantie für ihren jährlichen Pelletbedarf
  • oder einen Heizkostenzuschuss

 

 

Voraussetzung:

Der Kauf einer Pelletheizung bei einer der Aktionspartner bis zum 31.07.2015.

 

Grund dieser Aktion:

Modernisierer werden im Rahmen dieser Kampagne unterstützt, um zu entscheiden den Rohstoff Holz zukünftig als Energieträger zu verwenden, nachhaltig und CO2 neutral.

Seit dem 01.01.2015 gilt die Regelung bis auf einige Ausnahmen, dass errichtete Heizungen vor 1985 ausgetauscht werden müssen.

 

Nicht warten, gleich reagieren im Rahmen der Aktion "Sicher heiz ich"

oder besser noch: nehmen Sie direkt mit uns als Pelletfachbetrieb Kontakt auf!

 

Übrigens: Die Anschaffung von Pelletheizungen wird von der Bundesregierung unterstützt  mit mindestens 3.000 € Förderungen, weitere Informationen auf www.bafa.de zu finden.

 

Austausch Heizungsanlagen, älter als 30 Jahre

 

Seit Januar 2015 gilt die Austauschpflicht von alten Heizkesseln die älter als 30 Jahre sind.
Moderne Brennwertkessel benötigen heutzutage 10-25 % weniger Brennstoff.

 

Ausgenommen von dieser Pflicht:
Sind u.a. Eigenheime von 1-2 Familienhäusern, die seit dem 01.02.2002 bewohnt sind.
Die Austauschpflicht beim jetzigen Erwerb eines Hauses besteht innerhalb von 2 Jahren nach Kauf.

 

Kontaktieren Sie uns, und erhalten mehr Informationen zu diesem Thema

Neuauflage BAFA-Förderung - Ergänzung für Heizungen mit Brennstoffzelle

 

Die Zulassungsliste der BAFA (Bundesamt für Ausfuhrkontrolle) für Mini-KWK-Anlagen ist mit Brennstoffzellen-Geräten erweitert worden.

 

Um den Markt voran zu treiben wurde vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie und Verkehr ein neues KWK-Förderprogramm auferlegt.

 

Viele Bundesländer und auch Energieversorger haben ebenfalls eigens Förderprogramme auferlegt, um die Technik der Brennstoffzelle in Heizssystemen mehr zu fokussieren.

 

Gefördert wird im privaten - sowie im gewerblichen Bereich.

 

Die Fördersumme beträgt bis zu 50% der Anschaffungskosten, maximal 17.500,00 €.

 

Ziel ist es, bis 2020 die Brennstoffzellen-Technologie in Heizsystemen markt- und wettbewerbsfähig zu machen.

Nachfrage an Wärmepumpen - Trotz steigender Strompreise sind die Produkte weiterhin gefragt

 

Ende Januar 2014 veröffentlichte Absatzzahlen durch den Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V. und des Bundesindustrieverbandes Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.v. (BDH) ergaben das Ergebnis das die Nachfrage zu Wärmepumpen trotz steigender Strompreise im Vergleich zum Vorjahr nicht wesentlich nachgelassen haben.

 

Weiterhin auf dem Vormarsch sind Luftwärmepumpen die ihren Marktanteil mit ihrem Verkauf auf 64,8 Prozent ausbauen konnten. Vorreiter sind hier die kompakten und günstigen Splitgeräte bei der die Installation der Wärmepumpe im Haus erfolgt, und der Ventilator und Verdampfer aufgestellt werden kann.

 

Sie wünschen weitere Informationen zum Trend Wärmepumpen, dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme

rhein-main heizwerk GmbH

Alter Weg 17

61440 Oberursel-Oberstedten

Tel: 0 61 72 / 4 99 77 66

Fax: 0 61 72 / 4 99 77 47

Mail: info@heizwerk-gmbh.de

www.heizwerk-gmbh.de

Ihre Energiesparexperten für den Hochtaunus, Taunus, Main-Taunus, Wetterau, Rhein-Main-Gebiet, Rheingau

Unsere Spezialisierung auf:

  • Blockheizkraftwerke

  • Brennstoffzelle

  • Heizen mit Biomasse

  • Holzpelletheizung

  • Hybridsysteme

  • Wärmepumpen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rhein-Main Heizwerk GmbH